Home > Internet Lexikon > Unterschied CC und BCC (E-Mail schreiben)

Unterschied CC und BCC (E-Mail schreiben)

Jeder, der schon einmal eine E-Mail geschrieben hat oder eine EMail schreiben wollte, wurde mit den beiden Abkürzungen CC und / oder BCC konfrontiert. Viele Internetnutzer fragen sich jedoch: Was heißt das BCC und CC beim Mails verschicken? Wofür steht das BCC und CC in den Mails und was ist der Unterschied bei diesen Begriffen bzw. Abkürzungen, die man im E-Mailprogramm sieht?

Im Grunde ist es sehr einfach zu verstehen. Die Abkürzung CC steht für „Carbon Copy“, auf Deutsch „Kopie“. Wenn eine E-Mail geschrieben wird, dann wird im CC Feld eine durch Komma getrennte Liste von E-Mailadressen angegeben, an die eine Kopie der geschriebenen Mail verschickt werden soll. Beim Schreiben der Nachricht kann man die Carbon Copy an einen oder mehrere Empfänger verschicken. Mit diesem Eintrag wird gleichzeitig angegeben, dass der elektronische Brief nicht direkt an Benutzer gehen soll, sondern als eine Art Infomail an alle Beteiligten gehen soll. Vielmehr symbolisiert der Eintrag im Header (Kopfzeile), dass die Nachricht „zur Beachtung“ bzw. „zur Kenntnisnahme“ für die weiteren Empfänger gedacht ist. Im Gegensatz zum BCC-Feld, auf welches im nächsten Abschnitt näher eingegangen wird, sehen alle Empfänger den CC-Eintrag und man erkennt an wen die Mitteilung noch versendet wurde.

BCC steht für „Blind Carbon Copy“, die deutsche Übersetzung ist „Blindkiopie“. Das BCC-Feld enthält genau wie der Carbon Copy Eintrag eine Auflistung von EMail-Addressen getrett durch Kommas. Allerdings ist der Unterschied der, dass die anderen Empfänger den Eintrag nicht sehen können. Die E-Maildressen der Blindkopien sind für alle anderen Adressate nicht sichtbar. Durch eine Blindkopie sollen vor allem bei Rundmails die Empfänger vor bösartigen Adresssammlungen wie Spambots und anderer unerwünschter Werbung geschützt werden.

Ein einfaches Beispiel zur Veranschauung:

Person A verschickt eine E-Mail mit folgenden :

Empfänger: Person B
CC: Person C
BCC: Person D

Die Person C erhält die selbe Nachricht wie B. Beide sehen den selben Mailkopf (Mailheader), wer der Empfänger ist und wer im CC-Feld steht. Person D erhält ebenfalls die Mail und sieht, dass er eine Blindkopie erhalten hat. B und C sehen jedoch nicht, dass eine weitere Kopie an D gegangen ist.

  1. Clara
    10. März 2012, 14:31 | #1

    Ah, also wenn ich eine Mail an viele Personen schicken möchte, ohne dass diese die E-Mail Adresse der jeweils anderen sehen, schreibe ich also alle in das BCC-Feld?
    Jetzt habe ich den Unterschied auch endlich mal begriffen.

    • Peter
      10. März 2012, 14:49 | #2

      Ganz genau so. Mindestens einen Empfänger und wie richtig beschrieben alle anderen E-Mailadressen in das BCC Feld. 🙂

  2. Sven
    29. März 2012, 09:21 | #3

    Danke für die Hilfe! Ich hab früher immer nur mehrere Empfänger im Thunderbird Client oder damals noch im Outlook Programm eingetragen. Hat die Empfänger nicht wirklich irritiert, weil meistens immer derjenige namentlich angesprochen wurde, an wen die Mail gehen soll. Und nur derjenige hat meistens auch geantwortet. Jetzt wo man den Unterschied kennt, ist das natürlich klar, dass man besser die Empfänger im CC hätte angeben müssen … 😀

  1. Bisher keine Trackbacks