Home > Werkzeuge > MySQL: Fremdschlüssel in HeidiSQL per Klick anlegen

MySQL: Fremdschlüssel in HeidiSQL per Klick anlegen

Es gibt viele kostenlose und gute MySQL Administrationstools. Eins davon ist unter anderem phpMyAdmin, der MySQL Query Browser oder HeidiSQL. Das letzte Tool HeidiSQL war ursprünglich für den Einsatz unter Windows konzipiert. Unter Linux kann man HeidiSQL  ebenso ausführen wie unter Windows, nämlich mit Wine. In diesem Tutorial möchte ich erläuern wie man schnell per Klick eine Fremdschlüsselbeziehungen in einer MySQL Datenbank mit InnoDB Engine anlegen kann.

Für dieses Tutorial habe ich eine Datenbank „test“ mit den 2 Tabellen „automarke“ und „modell“ angelegt. Die MySQL-Tabellen haben beide die Felder id (AUTO INCREMENT, Typ INT, 10 Zeichen) und name (Typ VARCHAR, 255 Zeichen). Die modell-Tabelle hat noch ein drittes Feld „automarke_id“, das unseren Fremdschlüssel speichern soll.

Um einen Fremdschlüssel anzulegen, klicken wir in der linken Übersicht auf die Test-Datenbank. Anschließend wählen wir die modell-Tabelle aus. Es sollte die Tabellenansicht in HeidiSQL erscheinen. Im Reiter Basic werden alle Felder aufgelistet, die bisher angelegt wurden.

Für uns ist der Reiter Foreign keys interessant. An dieser Stelle werden die Fremdschlüssel (Englisch: foreign keys) der Tabelle bearbeitet. Um einen weiteren Schlüssel anzulegen, klickt man auf Add. In der Spalte Columns wählt man das Feld aus, dass den Schlüssel speichert, hier „automarke_id“. In der nächsten Spalte Reference table wählt man die Tabelle aus, auf die sich der lokale Fremdschlüssel beziehen soll. In unserem Fall ist es „automarke“. Um die Beziehung vollständig zu machen, muss in der Referenztabelle noch das verknüpfende Feld gewählt werden, also der Primärschlüssel (Englisch: primary key) der automarke-Tabelle. Dies wäre also das Feld id.

Der Schlüsselname generiert sich in HeidiSQL nach der Auswahl der Felder und Referenztabelle automatisch. In unserem Beispiel hat der Fremdschlüssel den Namen FK_modell_automarke erhalten. Dass der Key korrekt angelegt wurde, sieht man in der modell-Tabelle an dem grünen Schlüsselsymbol (Icon) und einem Key-Icon beim Feld automarke_id.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks